Warum?

Angewandte Improvisation

Immer wieder fragen mich Menschen, was denn so besonders an der Kunst der Improvisation ist. Und warum ich in meinen ImpulsTrainings mit diesen Techniken arbeite.

Das ist ganz einfach: Die Kunst der Improvisation ist für mich viel mehr als nur reine Spieltechnik. Es ist eine innere Haltung, eine Lebenseinstellung geworden, die mich seit langem begleitet, inspiriert, und die ich aus voller Überzeugung weitergebe.

Die tiefe Wertschätzung des Partners und seiner Ideen, das JA zum respektvollen Miteinander und der Fokus auf die Stärken des Partners. Nur so ist es möglich spontan phantastische Szenen zu erfinden, als Spieler flexibel zu bleiben, Unterstützer des Spielpartners und gleichzeitig Wegbereiter für die Geschichte zu sein.

Wenn ich diesen Spirit: den Augenblick zu nutzen – den Partner zu respektieren – in schwierigen Situationen souverän und handlungsfägig zu bleiben, auch nur ansatzweise vermitteln kann, habe ich mein Ziel als Trainerin erreicht und den Weg für ein wertschätzendes Miteinander bereitet.

Frei nach Michelangelo, der auf die Frage, wie er denn seine wunderbaren Werke herstelle, antwortete: „Ganz einfach. Ich befreie den Stein von allem Überflüssigen und lege die Skulptur frei.“